15./16. August Bergrennen Osnabrück

Tolles Renn-Wochenende in Osnabrück Leider konnten wir nicht an allen geplanten Veranstaltungen teilnehmen, so ein Umzug ist doch deutlich aufwendiger und zeitintensiver als wir gedacht hätten. Aber auf den Start in Osnabrück wollten wir keinesfalls verzichten. So reisten wir am Freitag, 14. August gut gelaunt in Richtung Norden.

Nachdem wir unseren super Stellplatz im Schulhof bezogen und die Strecke besichtigt haben, wurde der Team-Grill gleich angeheizt und wir starteten ganz gemütlich in ein sonniges Wochenende. Da Peter Röllinghof nicht an den Start ging waren letztendlich noch 6 Starter in der Klasse H über 2000 ccm.

Nach einigen Ausfällen Samstag gleich zu Beginn der Veranstaltung zweifelten wir daran, dass die geplanten vier Trainingsläufe auch wirklich absolviert werden konnten. Nachdem es Nachmittags weitaus unproblematischer verlief konnten die vier Läufe doch durchgezogen werden. Armin lag mit seiner Trainingsbestzeit von 1:07,941 auf Platz zwei hinter Markus Wüstefeld auf seinem AMG Mercedes 190E Evo II.

Der Sonntag startete ebenso sonnig wie der Samstag, nach einem pünktlichen Beginn und zügiger Durchführung konnten die geplanten vier Wertungsläufe problemlos durchgeführt werden. Nachdem Armin im ersten Wertungslauf seine Zeit vom Vortag auf 1:07,535 verbessern konnte sicherte er sich den zweiten Platz hinter Markus Wüstefeld, der im ersten Wertungslauf eine 1:05,749 auf der Liste stehen hatte. Nachdem Armin mal wieder den Kontakt den Kontakt mit einem Pylonen suchte und damit Dreck auf die Strecke schleuderte, verschaffte er Markus die Möglichkeit nach Kontakt mit einem Reifenstapel noch mal zu starten und damit den Fehler aufzuheben.

Markus konnte sich nach dem Neustart noch mal verbessern auf 1:04,852 aber auch Armin setzte im zweiten Lauf eine Marke mit 1:06,751 und konnte sich gegen den anderen „Waidler“ Roman Sonderbauer der auf Platz 3 lag absetzen.


Im dritten Wertungslauf kündigten sich bei Markus technische Probleme an und so konnte er seine Zeiten nicht mehr erreichen, durch den Vorsprung aus den ersten beiden Läufen und den 1:07 er Zeiten von Armin reichte es für Markus dennoch zum Klassensieg und Armin erreicht mit einem Vorsprung von 9,246 Sekunden auf Roman einen supertollen zweiten Platz.

Im Anschluss an das Rennen gönnten wir uns noch einen Relax-Tag im Advena Hotel Hohenzollern und traten erst am Dienstag wieder die Heimreise in den Bayerischen Wald an.



Zum Saisonabschluß werden wir noch einmal richtig aktiv und starten schon kommendes Wochenende zum Saison-Abschluß im Slalom:


- 19. September Schöne Aussicht Deutsche Slalom-Meisterschaft

- 20. September Freiamt Deutsche Slalom-Meisterschaft

- 26./27. September Nürburgring, im Rahmen des Eifel-Rennens - DTM-Revival mit den Fahrzeugen aus der damaligen Zeit



Am Quasi noch „Heimrennen" am Berg in Mickhausen am 03./04. Oktober lassen wir dann auch die Bergrennsaison für heuer ausklingen.


Sportliche Grüße Euer Team Napoleon